Impressum

Postanschrift:

Lauterstr. 8

67657 Kaiserslautern

 

Geschäftsstelle:

Lauterstr. 8

67657 Kaiserslautern

Zimmer 104 und 105

 

Gudrun Heß-Schmidt

1. Kreisbeigeordnete, Vorsitzende der Kreisvolkshochschule

gudrun.hess-schmidt@kaiserslautern-kreis.de
Tel.: 0631-7105-464

 

Carola Würtz

Kommissarische Leiterin der Kreisvolkshochschule

carola.wuertz@kaiserslautern-kreis.de

Telefon: 0631 7105-395

 

Die Kreisvolkshochschule ist eine Bildungseinrichtung des Landkreises Kaiserslautern
und gemäß dem Weiterbildungsgesetz des Landes Rheinland-Pfalz staatlich anerkannt.

Sie ist Mitglied des Weiterbildungsbeirates im Landkreis Kaiserslautern und Mitglied
des Landesverbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz.

Verantwortliche Personen:

  • 1. Keisbeigeordnete, Vorsitzende der Kreisvolkshochschule Kaiserslautern: Gudrun Heß-Schmidt

  • Kommissarische Leiterin der Kreisvolkshochschule: Carola Würtz

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Frau Gudrun Heß-Schmidt und Carola Würtz

Webgestaltung: Dipl.-Ing. Monika Maesel (M.A).

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ausführliche Informationen über die Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) finden Sie am unteren Ende unserer Webseite unter dem Menüpunkt AGB.

 

Haftungshinweis

Auf unserer Website sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Die Kreisvolkshochschule Kaiserslautern erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten hat. Deshalb erklären wir hiermit, dass wir keinerlei Verantwortung für die Inhalte und Darstellungen aller verlinkten Seiten übernehmen und jegliche Haftung dafür ausschließen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber/Betreiberinnen verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung wurden die Seiten überprüft und auf keiner der hier verlinkten Seiten war ein ungesetzlicher Inhalt erkennbar.

 

 

 

Hinweis

Soweit in unserem Programm Bezeichnungen nur in einer Form (männlich oder weiblich) verwendet werden, ist darunter auch die jeweilige andere Form zu verstehen. Zur Gewährleistung der besseren Lesbarkeit wurde darauf verzichtet, in jedem Einzelfall beide Formen in den Text einzufügen. Eine Benachteiligung des jeweils anderen Geschlechts wird ausdrücklich ausgeschlossen.